Psychotherapie

Unsere Vorgehensweise ist verhaltenstherapeutisch orientiert. Wir streben an, Ihre Ziele in einem überschaubaren Zeitrahmen zu erreichen und setzen dabei auf Methoden und Erkenntnisse auf dem aktuellen Stand der psychotherapeutischen Forschung. Hierbei wird die Störung in der Lebensgeschichte und der aktuellen Lebenssituation differenziert analysiert und die Veränderung der Problembereiche im Hier und Jetzt im Denken, Fühlen und Verhalten auch mit Hilfe konkreter Übungen durchgeführt. Der Behandlungserfolg wird dabei ständig kontrolliert und dokumentiert.

 

Patienten kommen mit verschiedenen Störungsbildern zu uns wie:

  • Niedergeschlagenheit mit oder ohne konkrete Ursache (Depression, Burn Out)
  • Hyperaktivität (ADHS) oder wechselnde Stimmungen (Bipolare Störungen)
  • Furcht vor bestimmten Situationen oder Objekten (Angststörungen)
  • Psychische Beeinträchtigungen nach außergewöhnlichen belastenden Ereignissen (Posttraumatische Belastungsstörung)
  • Schwierigkeiten, befriedigende soziale Beziehungen zu finden und halten zu können
  • Gedanken oder Impulse, sich selbst zu verletzen (Borderline)

Suchterkrankungen werden in der Praxis nicht behandelt.

 
Ist Ihr Therapieziel hier nicht genannt? Dann sprechen Sie uns an und wir erarbeiten gemeinsam mögliche Lösungen.
 
Patienten
Durch unsere umfassende Ausbildung können wir psychotherapeutische Betreuung sowohl für Kinder und Jugendliche (von 0 bis 18 Jahren) als auch für Erwachsene anbieten. Je nach Altersgruppe und Störungsbild ist die therapeutische Vorgehensweise unterschiedlich.

Je jünger die Patienten sind, desto stärker werden die störenden Verhaltensweisen und Konflikte im Spiel bearbeitet. Mit zunehmenden sprachlichen und kognitiven Möglichkeiten wird neues, konstruktives Verhalten in Gesprächen entwickelt und in Rollenspielen eingeübt.
 
Für Erwachsene orientiert sich die therapeutische Vorgehensweise an einem gemeinsam erarbeiteten Verständnis der Erkrankung. Dabei setzen wir gegebenfalls Paar- oder Gruppentherapie unterstützend ein.
 

Für weitere Therapiemöglichkeiten sprechen Sie uns bitte an: Kontakt